1

New York Olfaktorisch

Heut früh mach ich den Rollo hoch und was ist? Es pisst … ich fahr doch nicht um die halbe Welt um im Regen zu stehen… unverschämt. Dafür gab’s im Hotel Frühstück und das haben wir ein bisschen ausgedehnt. Lustig… schimpft sich „Grünes Hotel“ aber Teller, Becher, Besteck… alles zum Wegwerfen. Mir war ja klar, dass der Urlaub eine unsagbar schlechte CO2 Bilanz haben wird aber das war für uns Müllvermeider und Mülltrenner schon eine echte Herausforderung…

Ok… heute durfte die Frau des Hauses entscheiden, also haben wir uns duch New Yorks Straßen geschnüffelt… 13km lang. Greenich Village riecht heute bestimmt anders als sonst. Ich weiß nicht, wie viele Gallonen Parfum heute zerstäubt wurden aber wenn man einen Ringordner mit Probestreifchen füllen könnte scheint mir das ein klein wenig übertrieben…. aber was weiß ich schon von Parfum. Gibt’s eigentlich eins mit der Kopfnote Benzin, Herznote Flexstaub und als Basis WD40? Das wär mal was…

She came from Planet Claire, why did she came from there …

 

Eves Sicht der Dinge:
Also das mit dem Wetter, gell. Ich habe bevor ich losgeflogen bin natürlich den Wettercheck auf Wetter.de oder .com gemacht, aber das hat mich schon in Schweden mal gefoppt. Von wegen 23 Grad, es hatte 31 Grad und ratet mal, wer in Gummistiefeln und 23-Grad Klamotten zu 31 Grad im Tanzcamp rumgeschwitzt hat? So auch heute. Regen. Prima. Aber wenn es in New York regnet, dann ist das, wie wenn zur Abwechslung keiner mit dem Fön hinter Dir her ist, sondern mit einer überdimensionalen Dusche. War schön warm. Aber die Laune hat es uns nicht verhagelt. Schließlich war heute Parfümtag. Mich interessieren jetzt Schuh-und Klamottenläden nicht so, dafür aber Parfümerien.
Und wieder habe ich es bereut, nicht als Oktopus auf die Welt gekommen zu sein, weil so zwei Arme sind ganz schön schnell vollgesprüht. Incl. die kleinen Kärtchen, auf denen ich dann die Stelle vermerkt hatte, auf die ich das jeweilige Parfüm gesprüht habe. Der Text liest sich in etwa so“ Carner Barcelona (diese Marke ist wirklich gut) Sweet WilliamFinger links aussen oder Carner Barcelona Besos Handballen links aussen“.  Ein paar Stunden und Parfümerien später hätte mich Kai auf jeden Fall ohne hinzuschauen gefunden, er hätte einfach meiner Duftspur folgen können.

Auf dem Rückweg sind wir in einem riesigen Halloween-Gebrauchsartikelladen gelandet, der zu meiner großen Freude auch eine kleine Ecke mit Scherzartikeln hatte. Wer mich kennt, weiß, dass ich mich bei Furzkissen nicht zurückhalten kann und plötzlich wieder zum Kindskopf werde und sie jedem unterjuble, der sich auf einen Stuhl setzt, um anschließend stundenlang in meinen Scherzartikelbart zu lachen. Umso größer war die Freude, in der Scherzartikelecke in diesem Laden eine Auswahl diverser Größen der Furzkissen zu finden. Musste ich gleich ausprobieren, klar. Kai hat mich dann für die weitere Verweildauer in dem Laden nicht gekannt.

Danach haben wir uns einen New York Cheesecake mit Kaffee für schlappe 30 $ gegönnt, um hinterher zur Central Station und wieder zum Rockefeller Center zu laufen. Danach noch einen Salat und dann heim ins Hotelzimmer. Schön wars. Mit dem Mann durch New York zu laufen ist echt großes Kino, weil er ein eingebautes Navi hat und einfach, wie auch immer er das macht, sagt „da dann links und die nächste rechts, dann einmal um den Block“ und es stimmt. Immer wieder erstaunlich.
Ich geh aber jetzt ins Bett, ich verdufte quasi und bin mir aber sicher, er findet mich auch im Dunkeln.

Was die Sinne betrifft. Heute war ganz klar Nasentag. Kai hat mich als Crazy Nose Lady bezeichnet. Gefällt mir ;).
Die Nase sagt: Alles prima. Da geht aber noch was. Wo sind die anderen Parfümerien?
Die Augen sagen: Cheesecake Cheesecake
Die Ohren sagen: Immer noch ganz schön laut hier. Und der liebliche Klang der Furzkissen.
Der Mund sagt: Cheesecake Cheesecake
Der Tastsinn sagt: hat jemand mal kurz einen Tacker, um die ca 100 Parfümteststreifen zusammenzutackern?

1 Gedanke zu „New York Olfaktorisch“

  1. Grüße aus dem warmen,heißen mengsberg. Schön ist es von euch zu lesen. Ein wenig bin sogar ich neidisch.
    Bin gespannt was ich noch zu lesen bekomme.
    Ganz liebe Grüße an euch beide reina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.